Gefahrgut-Klassifizierung für den Weltweiten Multimodalen Transport von Gefährlichen Gütern

Ihr Vorteil

Diese Schulung bietet einen Einblick über die Klassifizierung von Gefahrgütern anhand der aktuellen Gesetzeslage im internationalen Gefahrguttransport (ADR, RID, ADN, IMDG und IATA). Durch Übungen und Praxisbeispiele erlernen die Teilnehmer die Fähigkeit, die Besonderheiten der einzelnen Verkehrsträger zu beachten sowie anhand von Beispielen komplexere Einstufungen erfolgreich vorzunehmen.

Inhalt

  • Grundlagen zu nationalen und internationalen Gefahrgutvorschriften
  • Vorstellung der Besonderheiten der einzelnen Verkehrsträger - Straße, Schiene, Binnenseeschiff, Seeschiff, Flugzeug
  • Übungen zum Umgang mit den entsprechenden Regelwerken (ADR, RID, ADN, IMDG Code, IATA)
  • Elemente der Gefahrgutklassifizierung mit Training an praktischen Beispielen
  • Internationaler Transport - mit Einblick in die Gefahrgutvorschriften der USA (CFR 49) und den Unterschieden zu den EU und internationalen Gefahrgutvorschriften
  • Vergleich von Gefahrstoffrecht und Gefahrgutrecht anhand von Beispielen
  • Einführung in die Klassifizierung von Abfällen
  • Überblick Gefahrgutrecht 2019 – Welche Veränderungen gibt es?

 

Informationen
Zielgruppe: 
Der Kurs richtet sich an Teilnehmer, die die Gefahrgutklassifizierung durchführen bzw überwachen wollen und ihre Kenntnisse im Gefahrgutrecht vertiefen möchten.
Teilnehmerzahl: 
ca. 16
Schulungssprache: 
Deutsch
Sprache der Schulungsunterlagen: 
Deutsch
Voraussetzungen: 
Grundkenntnisse im GHS und Gefahrgutrecht erforderlich. Teilnahme am Schulungstag 1 „Grundlagen der Transportklassifizierung mit Schwerpunkt ADR“ wird empfohlen.
0