Analyse von ökotoxikologischen Experimenten mit R (für R Anfänger und Fortgeschrittene)

Web-Seminar
Das Web-Seminar findet jeweils von 10:00-15:00 Uhr (inkl. Pausen) statt.

Ihr Vorteil

In diesem Kurs werden wir Dosis-Wirkungsbeziehungen mit kontinuierlichen und gezählten Daten hinsichtlich NOEC und ECx auswerten, HCx nach der Methode der Artenempfindlichkeitsverteilung berechnen und Mikro-/Mesokosmos Studien nach dem Konzept der minimalen detektierbaren Differenz analysieren. Sämtliche Verfahren werden schrittweise mit der freien Statistiksoftware R und ihrer Zusatzpakete durchgeführt.

 

Inhalt

  • Analyse der Dosis - Reaktionsexperimente (OECD TG 2**) mit quantitativen und kontinuierlichen Daten
  • NOEC (LOEC)-Bestimmung (mehrere Hypothesentests)
  • ECx-Bestimmung (Spearman-Karber-Methode, MLE-Methode für Logit, Probit, Weibull-Modellfamilien, spezielle Modelle für die Hormesis)
  • Modell-Mittelwertbildung und Benchmark-Dosismodellierung (BDM scheint in der Ökotoxikologie neu zu sein, wird aber in der Toxikologie häufig verwendet.)
  • Der Species Sensitivity Distribution (SSD)-Ansatz
  • Schätzung der HCx-Konzentration zur Ableitung von SSD-RACsw
  • RACsw-Ableitung auf der Grundlage von Mikro-/Mesokosmos-Tests (ETO-RAC, ERP-RAC)
  • Konzept der minimal nachweisbaren Differenz nach Brock et al. (2005).

 

Informationen
Zielgruppe: 
Ökotoxikologen (R Beginner und Fortgeschrittene)
Sprache: 
Englisch
Sprache der Schulungsunterlagen: 
Englisch
Voraussetzungen: 
Vorinstallierte R-Basis und RStudio auf Laptop / PC
0